Kreislaufanlagen - modernes Aquafarming - Smartfisch Akademie

Ausbildung für integrale Aquakultur und Aquaponik
Smartfisch Akademie
Ausbildung für integrale Aquakultur und Aquaponik
Direkt zum Seiteninhalt

Kreislaufanlagen - modernes Aquafarming

Aquakultur in geschlossenen Kreislaufanlagen (KLA) ist ein sensibles, zugleich ein komplexes Thema. Zunehmend nutzt modernes Aquafarming semi- oder vollgeschlossene Kreislauftechnik, das sogenannte RAS  „Recirculating Aquaculture Systeme“.  Diese möglicherweise nachhaltige Technologie zur Fisch-, Mollusken oder Krebsproduktion ist relativ neu in einer Jahrtausende alten Tradition der Fischzucht. Sie führt jedoch zur Industrialisierung dieses Wirtschaftszweiges sowie zu dessen Kapitalisierung. Vielerorts ist sie noch unzureichender Bandbreite unterworfen, allzu oft nicht ausgereift für den darin produzierten Fisch, keine Spur von dem zusätzlich gepriesenen Einkommen neben der Biogasanlage in unserer Landwirtschaft. Die Beseitigung solcher "Kinderkrankheiten" sowie die Optimierung des Produktionsablaufes liegt häufig auf den Schultern des Anwenders.

Wir erstellen für Sie gerne ein individuelles Angebot zur Weiterbildung, zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Auf Wunsch kann die Lehrveranstaltung auch in Ihrem Betrieb statt finden, Ihre Anlage als Fallbeispiel beitragen.

Wirtschaftliche Erfolge mit echten Fischen

Parallel zur Aquaponik sind wirtschaftliche Erfolge in den warmen Regionen dieser Erde mit KLA`s häufiger als im gemäßigten Zentraleuropa. Trotzdem funktionieren diese innovativen rezirkulierende Methoden zur aquatischen Produktion im kühlen Skandinavien unter Wettbewerbsbedingungen mit „echten Fischen“, also mit Arten welche eine gewisse Wasserqualität beanspruchen - im Gegensatz zu den Amphibien ähnlichen afrikanischen Kiemensackwelsen (Clarias gariepinus), welche von unseren Genossenschaften produziert werden. Woran liegt dieser spärliche Erfolg einer modernen Technologie in einem Land wie Deutschland oder ist dieses Symptom stellvertretend für die Situation unserer einheimischen Aquakultur an sich? Ist Fischfarming nur wirtschaftlich wenn wild gefangener Fisch zur Seltenheit wird oder wenn völlig unkontrolliert unter niedrigen Energie- bzw. Personalkosten produziert werden darf? Muss man die Fischzucht in hermetisch dichte Hallen einsperren.

Biochemie & Hydrodynamik, Grundlagen der Prozesstechnik

Zumindest geschieht dies und seit einigen Jahren werden zunehmend rezirkulierende Indoor Fischzuchtanlagen betrieben. Die dafür genannten Gründe sind vielfältig.

Die Unabhängigkeit von Umwelteinflüssen, die bessere Kontrolle sowie Planung und die Reduktion des Wasserverbrauchs sind einige davon. Doch gerade diese Gründe führen auch immer wieder zu Betriebsschließungen. Vor allem dann, wenn die Betreiber vor Ort die Technologie nicht beherrschen, das Aquakultur-Management nicht umgesetzt wird oder Systeme ungeachtet ihrer Randbedingungen installiert werden - wie eben die des Klimas oder der nicht vorhandenen Kenntnisse von Mitarbeiter sowie Betriebsleitern. Die komplexe Prozesstechnik bzw. Wasseraufbereitung, sei es Biochemie oder Hydrodynamik gehören jedoch zum Basiswissen in dieser Technologie.

Fundament jeder Fischzucht ist Aquakulturausbildung

Um sich eine finanzielles Grab zu ersparen macht es Sinn, sich im Vorfeld eines geplanten Farmprojektes zu informieren. Sowohl die Funktionen einzelner Komponenten wie Fischhälterung, Begasung, Partikelfilter, Abschäumer, Mikrobenkontrolle und Biofilter als auch die Chemie des Wassers sollten Betreiber und Mitarbeiter vor dem Bau einer derart komplexen Technik kennen lernen. Welche Fischart kann in welchem Anlagentyp kultiviert werden, welcher Wasserparameter in Kombination mit einem Zweitwert hat diese oder jene Auswirkung. Technisiertes Fischfarming, generell modernes Aquafarming ist eine anspruchsvolle Tätigkeit die gelernt sein will. Dazu notwenige Weiterbildungen sind unter gewissen Umständen als Einzelmodule förderbar. Welche Möglichkeiten in Frage kommen lässt sich leicht mit dem nötigen Werkzeug der Bundesregierung ermitteln.

Fachliche Inhalte bietet die Smartfisch Akademie für integrale Aquakultur und Aquaponik sowohl im Rahmen der Aquaponiker Ausbildung als auch in separaten Technologie Workshops, Businesskursen und Lehrgängen der Aquakultur. In Kooperation mit Aquakultur-Online unterrichten wir verschiedene Kreislauftechnologien, ihre Verknüpfungen, ihre Wirtschaftlichkeit und deren biochemische Aspekte, damit Sie entweder rechtzeitig eine Alternative zur Fischfarm entwickeln oder wirklich eine hochwertige Aquakulturtechnologie nachhaltig ohne Abhängigkeit schaffende Förderung betreiben können. Ausbildung ist die Basis Ihres Produktionsbetriebes.
Abbildungen:
R. Fisch
Modernes Aquafarming benötigt Ausbildung in Kreislaufanlagen Technik
Smartfisch UG
(haftungsbeschränkt)
Angermünder Chaussee 1
16225 Eberswalde
HRB: 17014
Frankfurt (Oder)
St-Nr.: 065/118/04181
EUID-Nr.: DE 300899972
Phone: 015233637226
Mail:
ralf.fisch(ät)fisch-visionen.de
HRB: 168810 Berlin Charlottenburg
Steuer-Nr.: 065/118/04181
EUID-Nr.: DE 300899972
Zurück zum Seiteninhalt